Mittwoch, 20. Oktober 2010

Christian, der Wulff



Für einige ist er der böse Wolf, der den Islam und seine Anhänger einfach mal als einen real existierenden Teil von Deutschland beschreibt. Für einige andere (irgendwo in der Türkei) ist er ebenfalls der böse Wolf, der dort die Christen besser integriert sehen möchte. Aber für die meisten ist er inzwischen wohl einfach Christian Wulff, der deutsche Integrationspräsident. Und er gefällt mir, wenn er so unaufgeregt und sachlich und konsequent diese Linie verfolgt: nicht polarisieren, das Gemeinsame betonen, Präsident von uns allen sein wollen.

Wirke ich ironisch, wenn ich glaube, dass Abdullah Gül vielleicht auch so einer ist?

Siehe auch: Integration 2010

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ironisch? Warum ironisch? Trotz aller Unterschiede sucht auch Gül die größtmögliche Popularität...

Anonym hat gesagt…

Ironisch? Warum ironisch? Trotz aller Unterschiede sucht auch Gül die größtmögliche Popularität...