Montag, 20. September 2010

Plautdietsch-Tagung am 25.09.2010 in Detmold


Am kommenden Samstag treffen sich Plautdietsch-Sprecher aus ganz Deutschland in Detmold zur inzwischen 11. Jahrestagung des Vereins der Plautdietsch-Freunde. Nach einer Mitgliederversammlung beginnt um 16.00 Uhr der öffentliche Teil mit Vorträgen zum Thema Identität und Integration, u.a. von Dr. Peter Rosenberg. Abends ab 19.30 Uhr findet ein Konzert mit dem bekannten plautdietschen Liedermacher Andreas Dück statt.

Komm, moakst mett!?

Oben auf dem Foto: Sahra Damus und Dr. Peter Rosenberg während einer Plautdietsch-Konferenz vor einigen Monaten an der Uni Bielefeld (siehe Methoden-Workshop). Als Sahra Damus letzte Jahr auf der Internationalen Sprachkonferenz in Moskau einige Forschungsergebnisse über ausgewählte plautdietsche Siedlungsgebiete in Russland vortrug, fiel mir auf, dass die Sprache Plautdietsch in diesem Kontext von ihr als "Mennonitisch" bezeichnet wurde - was einmal mehr an das komplexe Durcheinander der plautdietschen Identität erinnert...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Viel Erfolg und aulet Baste für die Tagung!!!!

Ein Konferenzteilnehmer hat gesagt…

Hier ein Link zum Vortrag von Peter Rosenberg:

http://www.kuwi.euv-frankfurt-o.de/de/lehrstuhl/sw/sw1/mitarbeiter/rosenberg/Rosenberg_Die_sprechen_ja_nicht_mal_richtig_Deutsch.pdf

Anonym hat gesagt…

Und wir wollten auch bei euch in Durchreise vorbeischauen…Der Vortrag von Dr. Rosenberg machte mich neugierig. Ich hoffte nur, er wird in Hochdeutsch erfolgen, denn Plattdeutch gehört nicht unbedingt zu meinen Stärken.
Aber fast am Eingang schon stoppte man uns und erklärte sehr nett, falls wir mit Platt, nicht befreundet sind, so sei auch diese Veranstaltung Nichts für uns…
So sind wir weitergefahren und waren uns nicht ganz im Klaren, war das überflüssige Mitmenschen liebe, die von fremden Eindringlingen seine Genossen schützte zugleich auch diesen „Fremden“ etwas Unangenehmes ersparen wollte, oder fehlt in Detmold an Gastfreundschaft doch ;))))

Die Reise ist uns auf alle Fälle gut gelungen und wir konnten mit dem einzigen in seiner Art in Deutschland Museum Bekanntschaft machen, der meiner Meinung nach noch Unterstützung gut gebrauchen könnte…

Trotz allem wünsche ich dem Verein der Plautdietschen viel Erfolg auch weiterhin und noch zahlreiche interessante Veranstaltungen.

Viele Grüße aus Celle!

ll

Peter Wiens hat gesagt…

@ll aus Celle: Mensch, das tut mir richtig leid, dass ihr da so taktlos und unfreundlich von uns Plautdietschen abgewiesen worden seid. War vielleicht doch ein Missverständnis? Der Verein Plautdietsch-Freunde als Veranstalter lädt ausdrücklich nicht nur Plautdietsch-Sprecher, sondern auch sonst alle Interessierten ein. Was ich persönlich auch gut finde. Freu mich über jeden, der gerne mal über den Tellerrand guckt und tue es ja selbst auch mal gern :) Und gerade jetzt hätte es auch gut gepasst, denn der Vortrag von Peter Rosenberg bezog sich größtenteils auf die Russlanddeutschen im Allgemeinen... Na ja, schade, dass es so gekommen ist, tut mir wirklich leid...

Anonym hat gesagt…

Schade, der Link funktioniert nicht

Der Link hat gesagt…

zu Peter Rosenbergs Vortrag "Die sprechen ja nicht mal richtig Deutsch! Zur sprachlichen Integration von Russlanddeutschen"