Dienstag, 1. Mai 2012

Prekarisierung



Immer, wenn ich höre, dass wir ja nicht leben, um zu arbeiten, sondern arbeiten, um zu leben, werde ich stutzig. Nicht, weil ich glaube, dass das Blödsinn ist. Einfach nur, weil mich das ein bisschen traurig macht.

Als freiberuflicher Dozent für DaF/DaZ mache ich zwar eine sinnvolle Arbeit, und mein Job hat auch noch viele Seiten, die mir richtig Spaß machen. Aber genug Geld zum Leben bringt diese Beschäftigung wohl kaum jemandem.

Mehr Infos zur Situation der DaF/DaZ-Honorar-Dozenten: Aktion Butterbrot

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

was isn das??

DAF-Nutznießerin hat gesagt…

Tolle Initiative! Wünsche allen DAF-Lehrern und Lehrerinnen, dass ihre Lage sich bessert, denn sie machen einen wirklich tollen und wichtigen Job!