Montag, 13. September 2010

MiGAZIN macht weiter



Das Online-Magazin MiGAZIN ist ein News-Lieferant für die unterschiedlichsten Themen rund um "Migration in Germany". Nach viermonatiger Pause startet dieser außergewöhnliche Nachrichten-Ticker nun wieder durch - allerdings nicht wie bisher im Rahmen eines eingetragenen Vereins. Damit der wachsende Arbeitsaufwand in Zukunft besser bewältigt werden kann, soll nun über Werbeeinnahmen und Medienpartnerschaften eine solidere Grundlage geschaffen werden. "Das enorme Arbeitspensum konnte auf ehrenamtlicher Basis und auf Dauer nicht aufrecht halten werden", so der Blogger und MiGAZIN-Erfinder Ekrem Senol in einem Newsblog von ufuq.de. Die Unterbrechung hatte sich unerwarteterweise aufgrund einer Förderablehnung seitens des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ergeben.

Das MiGAZIN versteht sich nach eigenen Angaben nicht in erster Linie als ein Forum für eine bestimmte Religion, Ethnie oder Herkunft und möchte "vor allem ein Medium für die Aufnahmegesellschaft" sein. "No Mainstream lautet unsere Devise", so Ekrem Senol. Das Redaktionsteam setze weiter auf Qualität statt Quantität, die Themenauswahl orientiere sich in erster Linie danach, welche Themen für Menschen mit Migrationshintergrund interessant und wichtig seien. In Berlin soll demnächst ein Autoren-Netzwerktreffen stattfinden: Hoffentlich wird auch der eine oder andere Journalist aus russlanddeutschen Kreisen dabei sein. In der Vergangenheit habe ich zwar immer wieder gern in das MiGAZIN hineingeschaut, aber für meinen Geschmack zu selten etwas über die Russlanddeutschen bzw. über die Migrationsproblematik von Menschen aus der ehemaligen Sowjetunion lesen können. Wirklich klasse informiert wird man hier auf jeden Fall darüber, was in der türkischsprachigen Welt so los ist - in Deutschland und auch weit über die Grenzen hinaus.

So oder so: Ich wünsche dem MiGAZIN weiterhin viel Erfolg und eine ständig wachsende Leserzahl!!!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

MiGAZIN - Sarrazin!!! :-))

Ekrem Senol hat gesagt…

Vielen Dank für diese Zeilen! Wir werden uns Mühe geben.

Anonym hat gesagt…

...viel Glück euch! Vielleicht klappts dieses Mal...